Manager Zeugnis - Ihr  Ansprechpartner für Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben in Spitzenqualität

 

USP-hochwertige Arbeitszeugnisse, Referenzschreiben, Bewerbungsunterlagen

 

Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis

Moderne Arbeitszeugnisse

Basisinformationen für ein Arbeitszeugnis

Leistungsbeurteilung im Manager Zeugnis

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Wertungen darstellen

Formulierungen im Arbeitszeugnis

Fehler im Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte

Arbeitszeugnisse erstellen - Tipps für Vorgesetzte und Arbeitgeber
 

Arbeitszeugnisse für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte - Dienstleistung
 

Analyse Arbeitszeugnis für Manager

Übliche Textbausteine im Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnisse selber schreiben?

Arbeitszeugnisse interpretieren und entschlüsseln

Ausbildungszeugnis - ein Spezifikum

Arbeitszeugnisse erstellen - im Auftrag von Unternehmen und Konzernen

Beurteilungen im Manager Zeugnis

Schlechte Arbeitszeugnisse im Management

Geheimsprache im Arbeitszeugnis - vollkommen veraltet und wenig zielführend

Arbeitszeugnisse für das Leitende (Top) Management

Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, geschäftsführende Gesellschafter und Vorstand

Arbeitszeugnis - Grundlagen

Zwischenzeugnis als Grundlage für ein Endzeugnis

Wie lang muss ein Arbeitszeugnis für Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte sein? 

Arbeitszeugnis Führungskraft

Arbeitszeugnis schreiben für Manager
 

Arbeitszeugnis Projektleiter


Referenzen schreiben
 

Referenzschreiben - Das Arbeitszeugnis für Interim Manager Freiberufler und Unternehmer
 

Empfehlungsschreiben, berufliche Referenzen

Referenzschreiben in Englisch oder anderen Sprachen

Referenzschreiben für Firmen
 



Bewerbungsunterlagen entwickeln

Bewerbung schreiben

Bewerbung in Englisch oder anderen Sprachen

Tipp: analysieren Sie die Stellenanzeige

Initiativbewerbungen

Motivation Letter - das Anschreiben

Kompetenzprofil

Lebenslauf - Aufbau und Information

Das Anschreiben einer gelungenen Bewerbung

Die Bewerbungsmappe

Das Vorstellungsgespräch

Fragen im Vorstellungsgespräch
 

Bewerbung erstellen - Dienstleistung
 

Rechte und Pflichten im Bewerbungsprozess

Musterbewerbungen

Bewerbungen - Absagen

Links und Infos

 

 

zentrale Themen unserer Serviceleistungen
(auch von unseren verwandten Seiten)

Arbeitszeugnis erstellen  und schreiben (lassen)  Arbeitszeugnis  Formulierungen  Zeugnis für Führungskräfte und Geschäftsführer  Service  Arbeitszeugnisse für Unternehmen und Firmen  Arbeitszeugnis  entschlüsseln verfassen Profi Arbeitszeugnis  formulieren  Geschäftsführer und Führungskräfte Arbeitszeugnis schreiben   Arbeitszeugnis Geschäftsführer und Vorstand  Arbeitszeugnis verfassen lassen   Arbeitszeugnis Interim Manager  Referenzen und Referenzschreiben

Home    Arbeitszeugnis    Referenzschreiben    Bewerbungen    unser Service für Sie    Kontakt    Impressum    Preise   AGBs


  •  
  •  

  • Lebenslauf - Aufbau und Informationen
  •  

    Der Lebenslauf repräsentiert das Hauptelement einer BewerbungDer Lebenslauf ist das absolut wichtigste Element einer Bewerbung

    Hier erhält das Unternehmen, bzw. der Personalentscheider die grundlegenden Informationen, die er zu seiner Entscheidungsfindung (Vorauswahl) benötigt. Ich höre und lese immer wieder, dass das Anschreiben als “Aufhänger” oder “Interest-Catcher” von besonderer   Bedeutung sein soll. Meine Meinung dazu: Vergessen Sie es. Ich kenne keinen Personaler, der sich ernsthaft von einem besonders kreativen oder sympathischen Anschreiben in seiner Entscheidung beeinflussen ließ, wenn die übrigen Voraussetzungen für die offene Stelle nicht erfüllt waren. Und diese Voraussetzungen werden nun mal über den Lebenslauf und die Arbeitszeugnisse geprüft.

     

    Ihr Lebenslauf sollte deshalb unbedingt:

    - aussagekräftig und informativ sein
    - optisch ansprechen
    - übersichtlich gestaltet sein
    - alle wichtigen Stationen des Berufslebens enthalten und stichpunktartig sonstige relevanten Daten aufschlüsseln

     

    Die hauptsächlichen Elemente des Lebenslaufes bestehen aus der Darstellung

    - der Personalien inklusive eines Fotos
    - des schulischen Werdegangs (wenn Sie nicht gerade Berufsanfänger sind, reicht hier die Kurzform)
    - des Studiums (ggf.)
    - des beruflichen Werdeganges (auch längerfristige Praktika)
    - von Fortbildungen
    - von fachlichen Kenntnissen und Fähigkeiten
    - von besonderen Kenntnissen (Sprachen, EDV,...)
    - von fachübergreifenden Kenntnissen und Fähigkeiten
    - des derzeitigen Gehaltes (ggf.)
    - des frühestmöglichen Eintrittstermins

    Selbstverständlich wird jeder Lebenslauf unterschrieben und mit dem aktuellen Tagesdatum versehen.

     

    Bitte gestatten Sie mir im Folgenden ein paar Worte zum Foto:

    Es ist eine traurige Wahrheit, dass auch versierte Personaler sich durchaus durch ein Foto beeinflussen lassen. Zur Verteidigung muss ich allerdings anfügen, dass Bewerber manchmal Fotos senden, die fern von Gut und Böse sind - man weiß für einen Moment nicht genau: soll das jetzt ein Scherz sein oder stellt er/sie sich absichtlich in dieser Form vor? Ich kenne viele Augenblicke der Heiterkeit, die auf Bewerberfotos zurück zu führen sind. Es gibt sie tatsächlich: die Bewerberin im Bikini, fotografiert vor dem neuen Familienauto; der Bewerber für eine Position im Marketing (wo es durchaus auf Kreativität ankommt), der zusammen mit seinem Freund auf einem übergroßen Foto auf dem Sofa kuschelt u.ä.m.

    Mal abgesehen von diesen Highlights, ist es von entscheidender Bedeutung, ob sie sympathisch und offen auf dem Bild wirken oder eher verschlossen und missgelaunt. Jeder möchte gern einen Kollegen oder eine Kollegin in der Abteilung haben, die vertrauensvoll, halbwegs attraktiv und in erster Linie sympathisch ist. Und bedenken Sie: nicht der Personaler allein entscheidet - die zukünftigen Vorgesetzten und manchmal sogar die zukünftigen Kollegen haben auch ein Wörtchen mitzureden. Entscheiden Sie sich deshalb immer für ein professionelles Bewerbungsfoto mit dezentem Hintergrund und möglichst in der Kleidung, die Sie auch zur Arbeit tragen. So manche Bewerbung ist an dieser “Banalität” gescheitert. Übrigens: kein Foto mit zu schicken, ist keine Lösung! Hier kommt sehr schnell der Verdacht auf, dass der Bewerber sich “verstecken” muss oder seine Bewerbung nachlässig gestaltet hat.

     

    Noch ein Wort zu den gefürchteten “Lücken” im Lebenslauf:

    Kein Leben verläuft linear auf einer vorausgeplanten Karriereschiene. Bewerber mit einem breiten und ruhig auch “bunten” Erfahrungsbackground sind oft gefragt, weil sie durch ihren vielfältigen und unterschiedlichen Hintergrund die Tätigkeiten kreativer angehen und oft über ein gewaltiges Innovationspotential verfügen. Diese Vorteile sind längst bekannt und werden auch berücksichtigt.

    Verstecken Sie also bitte nicht Ihre “Familienpause” (ich finde übrigens die Ausdrücke: “Familienarbeit” oder “Nachwuchsförderung und verantwortliche Organisation aller Abläufe innerhalb der Familie” viel passender, aussagefähiger und - im zweiten Beispiel gewürzt mit einer Prise Humor - ansprechender). Und: es gibt  keinen Grund sich dieser “Auszeit” (die eigentlich einen Tätigkeitswechsel darstellt) zu schämen. Gerade in dieser Zeit gewinnen Sie viele zusätzlichen Werte wie z.B. Organisationsfähigkeit, Stressresistenz, multifaktorielle Tätigkeitskoordination und erweitertes Wissen über psychologische Zusammenhänge in zwischenmenschlichen Bereichen. Diese Erfahrungen und deren praktische Umsetzung kann Ihnen kein Seminar der Welt bieten.

    Falls Sie also einige Zeit einen völlig anderen Beruf ausgeübt haben, auf den Seychellen oder in einem Kibbuz gelebt, oder unter Umständen in einer staatlichen Einrichtung verbracht haben, ist dies keine “Lücke” in Ihrem Lebenslauf, sondern eine wichtige zusätzliche Erfahrung, die Ihre Persönlichkeit und Ihre Perspektiven erweitert hat. Lassen Sie diesen Aspekt in Ihrem Lebenslauf erkennen und verzichten Sie auf unrichtige Angaben oder das Verstecken von Daten - einem einigermaßen aufmerksamen Leser entgehen Ungereimtheiten sowieso nicht. Und wenn diese Manöver durchschaut und entdeckt werden, stehen Sie schlecht da und haben jede Chance vertan.Wir freuen uns, wenn Sie sich auf den nachfolgenden Seiten näher informieren und stehen Ihnen gern für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

 

                  1Kontakt